top of page

Mitarbeiter-Motivation

Unser Beitrag zur Förderung der Mitarbeitermotivation und Leistungsbereitschaft



Der Zusammenhang zwischen zufriedenen Mitarbeiter und der Motivation und zwischen Motivation und Leistungsbereitschaft liegen klar auf der Hand. Trotzdem ist es förderlich, dass die Doktorandin Elke Eller Jahr 2014 eine empirische Untersuchung in einem großen deutschen Automobilunternehmen vorgenommen und als Dissertation veröffentlicht hat.


Überrascht hat vor allem, dass nicht-monetäre Anreize einen erheblichen Einfluss auf die Motivation und Leistungsbereitschaft haben. Die Arbeitszufriedenheit hat in doppelter Weise Einfluss auf Motivation und Leistung. Positive Beeinflusser sind das Firmen- und Produktimage, die Beschäftigungssicherheit und das Gefährdungsbewusstsein.


Die Arbeitgeberattraktivität oder auf Neudeutsch Employer-Branding ist also ein wichtiger Faktor für Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden. Und hier können wir von Mission Selbstvertrauen die Firmen wirkungsvoll unterstützen.

Bleiben wir bei den Studien. Durch eine Studie untermauert ist beispielsweise der Einfluss des Lachtrainings auf die Motivation. Gemeinsam im Team lachen fördert nicht nur die Gesundheit und die Teambildung, sondern auch Selbstkompetenzen. Die Motivation profitiert einerseits als Selbstkompetenz, andererseits über die gesteigerte Arbeitgeberattraktivität, da das positive Erlebnis des Lachtrainings durch den Arbeitgeber ermöglicht wurde.



Jegliche Aus- und Weiterbildung, die das Unternehmen initiiert und finanziert, hat einen positiven Einfluss auf die Motivation, da die Mitarbeitenden das Gefühl erhalten, vom Unternehmen wertgeschätzt zu werden. Beispielsweise mit dem Redetraining wird nicht nur das Selbstvertrauen der Mitarbeitenden gestärkt und die Motivation, sondern auch das Unternehmen besser nach aussen verrteten.





Mit dem Relaxtraining wird die Stressresilienz und Belastbarkeit gefördert. Das Ganze geht Hand in Hand, wie nachfolgende Grafik verdeutlicht.



Unser Fokus ist der Mensch und nicht das Unternehmen.


Wenn das Unternehmen von dieser einzigartigen Kombination profitiert, dann ist das nicht nur wünschenswert, sondern die natürliche und logische Folge unserer Intervention.









16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page